• Warenkorb
  • Es befinden sich momentan keine Produkte
    in Ihrem Warenkorb.

×

Die wichtigsten Energielieferanten

Die wichtigsten Energielieferanten

Gute Fette

Fette sind ein Hauptnährstoff mit hohem Energiegehalt. Man benötigt sie z.B. deshalb, weil Ihr Körper bestimmte Vitamine nur in der Kombination mit Fetten verarbeiten kann, da diese Vitamine fettlöslich sind. Dazu gehören z.B. Vitamin A, D und E. Gute Fette findest Du z.B. in Fisch, Rapsöl, Olivenöl und Walnussöl.


Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind Einfach, Zweifach-,Mehrfach und Vielfachzucker. Man unterscheidet verdauliche und unverdauliche Kohlenhydrate (Ballaststoffe). Sie gelten als schnell verfügbare Energieträger. Der Körper ist auch in der Lage diese als Fett zu speichern. Sie beinflussen direkt Ihren Blutzuckerspiegel und Ihre Insulinproduktion. Bevor Sie mit den Training beginnen, sollten Sie darauf achten, dass Ihre Kohlenhydiatspeicher gefüllt sind. Das gibt Ihnen Kraft und Power für das Training.

Nach Ihrem Training sollten Sie Ihre Kohlenhydiatspeicher schnell wieder auffüllen. So können Sie den Muskelaufbau beschleunigen und die Regenerationsphase verkürzen. Kohlenhydrate finden Sie vorallem in den folgenden Nahrungsmitteln: Nudeln, Reis, Kartoffeln, Teigwaren, Brot, Semmeln und in süßen Speisen.

So versorgen Sie Ihren Körper mit Kohlenhydraten:
Zucker ist der Treibstoff und Energielieferant für Ihren Körper! Stellen Sie sicher, dass Ihrem Körper genügend Kohlenhydrate zugeführt werden. Beim Muskelaufbautraining läuft Ihr Stoffwechsel auf Hochtouren und benötigt die entsprechende Energie. Achten Sie darauf, dass Ihre Zuckerspeicher vor dem Training aufgefüllt sind. Auch nach dem Training ist es wichtig, die Speicher schnell wieder "nachzutanken".


Eiweiß

Eiweiße (Aminosäuren) gelten als Bausteine des Lebens. Sie sind besonders wichtig für den Aufbau der Muskulatur, aber auch der anderen Organe. Sie dienen als Energieträger im Stoffwechsel. Bei Muskelaufbautraining besteht ein höherer Bedarf an Eiweiß. Wir empfehlen, dass ca. 25-35% der Energiezufuhr aus tierischem oder pflanzlichem Eiweiß bestehen sollte. Eiweiß finden Sie hauptsächlich in Geflügel, Fleisch, Eiern, Milch, Hülsenfrüchten und Nüssen.

zurück zur Übersicht