• Warenkorb
  • Es befinden sich momentan keine Produkte
    in Ihrem Warenkorb.

×

Athletisch vs. Muskulös

Athletisch vs. Muskulös

Den Begriff Krafttraining verbinden viele Menschen immer noch mit muskelbepackten Bodybuildern. Frauen können sich oft noch weniger mit dem Gedanken anfreunden, schwere Gewichte zu stemmen. Dabei ist moderates Krafttraining (z. B. mit einer Kraftstation) bis ins hohe Alter ein wichtiger Aspekt der Gesundheitsvor- und -fürsorge.

Nur wer funktionale Muskeln in der für ihn richtigen Ausformung und Stärke besitzt, ist beispielsweise vor Stürzen gefeit und hat obendrein ein viel besseres Körpergefühl. Alltagsbedingten Haltungsschäden kann durch Krafttraining entgegengewirkt werden. Muskeln schützen und stützen Wirbelsäule, Knochen und Gelenke.


Nicht jeder hat die genetische Veranlagung, ein muskulöser Modellathlet zu werden –
und das ist auch gar nicht nötig!


Funktionalität ist hier das Stichwort!

Bereits das Tragen von Einkaufstüten oder Wasserkisten fällt nach wenigen Krafttrainingseinheiten erheblich leichter. Mit Krafttraining kann unter professioneller Anleitung in jedem Alter begonnen werden. Kleine Gewichte und wenige Wiederholungen verbessern auch bei Senioren schnell die Muskelkraft.

Und selbst bei Kindern, die nicht mehr draußen ihre Kräfte messen, sondern vor den Bilderschirmen hängen, macht ein vorsichtiges Krafttraining Sinn. Das Krafttraining sollte jedoch immer an die individuellen Vorraussetzungen angepasst werden. Muskelkraft und Kraftausdauer sind aber in jedem Alter wichtig. Immerhin verlieren wir davon bereits ab dem 25. Lebensjahr jährlich einige Prozent.


Frauen und Kraftraining

Frauen und Krafttraining

Gerade Frauen haben Angst, dass ihnen nach dem Krafttraining sofort Muskelberge wachsen und halten sich hier zurück – dabei ist Krafttraining für Frauen genauso wichtig und sinnvoll wie für Männer.

Zudem besitzen Frauen in der Regel gar nicht die Veranlagung für einen starken Muskelaufbau und können bedenkenlos Kraft trainieren, um Ihren Körper zu straffen und in Form zu bringen. Mehr Info´s zum Thema Frauen und Krafttraining erhalten Sie hier.


Training nach Trainingsplan

Männer, die gezielt an ihrem Muskelumfang oder Sixpack arbeiten möchten, sollten nach einem professionellen Trainingsplan trainieren und die Beanspruchung kontinuierlich erhöhen. Aus dem Stand wird keiner ein Arnold Schwarzenegger.


Kraftraining und Abnehmen

Krafttraining ist auch zum Abnehmen geeignet. Muskelmasse wiegt zwar mehr als Fett und die Waage weist zunächst vielleicht sogar ein höheres Gewicht auf, aber auf lange Zeit rechnet sich der Muskelzuwachs.

Pro Kilo Muskelmasse, schätzen Experten, verbraucht der Körper etwa 25-50 Kalorien mehr pro Tag. Somit steigern mehr Muskeln den Grundumsatz und der Körper verbrennt selbst im Schlaf mehr Kalorien.

Aber auch nach dem Training ist der Grundumsatz kurzfristig erhöht!

Der Körper bleibt noch mehrere Stunden auf Trab, um die Kohlenhydratspeicher wieder aufzufüllen, Abfallstoffe ab- und Muskeln aufzubauen. Dieser so genannte Nachbrenn-Effekt ist beim Krafttraining größer als beim Cardiotraining und kann je nach Intensität des Trainings bis zu 72 Stunden andauern.

Je mehr Muskeln dabei gefordert werden, desto stärker ist dieser Fatburning-Effekt. Besonders gut eignen sich daher Übungen die viele großflächige Muskeln wie z.B. Beine, Po und Rücken ansprechen (2/3 der Gesamtmuskulatur!).

Eine Kombination aus Krafttraining und Cardioeinheiten ist zum Abnehmen besonders geeignet.


zurück zur Übersicht